EFQM Die ständige Verbesserung der Qualität der Ausbildung ist uns ein wichtiges Anliegen. Als Instrument hierzu dient uns das EFQM-Modell für Excellence, das eine systematische und umfassende Überprüfung der Seminarentwicklung anhand von festgelegten Standards und das Erkennen sowohl der Stärken als auch der Verbesserungspotenziale ermöglicht. Aus der Analyse werden gezielt Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung des Seminars abgeleitet. Der Prozess der Qualitätsverbesserung ist seit 2008 am Studienseminar Göttingen verankert. Wesentliches Element des Qualitätsentwicklungsprozesses sind die regelmäßigen Zufriedenheitsabfragen der Auszubildenden. Diese Daten werden zweimal im Jahr erhoben, dokumentiert und ausgewertet. Identifizierte Verbesserungsbereiche werden sowohl im Hinblick auf das Leitbild (Vision, Mission und Werte) als auch die strategischen Ziele jährlich priorisiert und Entwicklungsziele zur Verbesserung der Ausbildungsqualität abgeleitet. Der Status der Umsetzung der Verbesserungsprojekte wird regelmäßig in Dienstbesprechungen überprüft.

Als wichtiger Entwicklungsschritt wurde in den Jahren 2018/19 eine Prozesslandkarte realisiert. Anhand dieser wurden wesentliche Kern-, Führungs- und Unterstützungsprozesse des Studienseminars identifiziert, strukturiert und die Prozessschritte beschrieben. Die Prozesslandkarte dient als Instrument des Wissensmanagements, der Standardisierung und Transparenz, der Kommunikation, der Festlegung von Verantwortlichkeiten, der Konsolidierung von Verbesserungsprojekten sowie der systematischen Steuerung. Vorhandene Analysen und Evaluationsergebnisse nach dem EFQM-Midell wurden den Prozessen zugeordnet, so dass nun ein umfassendes Modell entstanden ist, um Prozessverbesserungen zu initiieren und zu gestalten.

Unser Qualitätsentwicklungsprozess

QM 2019

Prozesslandkarte Studiensenminar Göttingen LbS

Prozesslandkarte