ModuleTeilmodularisierung:

Ein für uns tragendes Seminarprinzip ist die Selbstverantwortung. Dieses Leitziel bedeutet, dass wir immer daran interessiert sind, die Ausbildung an Ihrem individuellen Kenntnis- und Interessenstand auszurichten. Ein Element in der Umsetzung dieses Leitziels ist die teilweise Modularisierung von Seminarveranstaltungen.

In jeder Seminargruppe besteht für Sie die Möglichkeit, über einen Wahlpflichtbereich mindestens vier je zehnstündige Module zu belegen. Das Modulangebot wechselt dabei von Seminargruppe zu Seminargruppe, wobei Sie meist aus einem Angebot von etwa zehn Modulen wählen können. Die vierzig Stunden Modulausbildung ersetzen im Umfang von jeweils zwanzig Stunden Seminare im Pädagogischen Seminar und im fachdidaktischen Seminar der beruflichen Fachrichtung.

 

Angebot:

Folgende Module stellen einen Auszug aus dem wechselnden Modulangebot dar:

  • Binnendifferenzierung (Herr Spalke)
  • Curriculare Arbeit am BVJ (Frau Fastenrath)
  • Lernergebnissicherung (Herr Spalke)
  • Entspannungsmanagement – Selbstkompetenz (Frau Laake, Frau Glahe)
  • Kräuter für alle Sinne – Naturerfahrungen im Unterricht (Frau Vogtmeier)
  • Politik als durchgängiges Prinzip (Herr Heine)
  • Schwierige Unterrichtssituationen – Was tun? ( Frau Rudat)
  • Tool-gestützte Unterrichtsplanung und -durchführung (Herr Dr. Wegert)
  • WERTschätzende Kommunikation im Schulalltag (Frau Laake)
  • Zeitmanagement und Selbstorganisation (Herr Emmermann)